Los Realejos – Historische Sehenswürdigkeiten

//Los Realejos – Historische Sehenswürdigkeiten

Los Realejos – Historische Sehenswürdigkeiten

Der Anbau, zuerst von Zuckerrohr und dann von Wein erforderte den Bau von Landgütern und deren Nebengebäude, den so genannten Haciendas. Auf dem Gebiet von Los Realejos, an der Küste und in mittlerer Höhenlage gibt es davon viele. Einige Gebäude sind architektonische Juwelen, andere bestechen durch ihre schlichte Art, aber alle erzählen die Geschichte aus den Anfängen der Besiedlung von Teneriffa durch die Spanier und später auch Engländer und Iren. Großzügig umbauter Raum und der Einsatz von Naturhölzern geben ihnen eine exklusive Note, die auch durch die reiche botanische Vielfalt getragen wird, manchmal auch unterstützt durch die Anlage einfacher, schöner Ziergärten.

Im 16. und 17. Jahrhundert bildeten sich dann die entsprechenden Siedlungen mit ihren gepflasterten Straßen (Realejo Alto, Realejo Bajo, San Augustín, La Cruz Santa, Palo Blanco, Icod de Alto, El Toscal-Longuera, San Vicente, Tigaiga, La Zamora, La Montañeta) an denen die ersten ein- und zweistöckigen Häuser, einschließlich der zwei öffentlichen Kornspeicher (Realejo Alto und Realejo Bajo) gebaut wurden. Betont durch zentrale Höfe, oder im hinteren Bereich offen, glatte Fassaden mit ihren Schiebefenstern, der sonnendurchfluteten Balkone, entstanden nach der eigenen traditionellen kanarischen Architektur eben diese Häuser, die vom Besucher als typisch für Teneriffa angesehen werden.

Nach dem Verlust von vielen der historischen Gebäude (durch Brände zerstört), welche das städtische Erscheinungsbild definierten und der wirtschaftlichen Entwicklung vor allem in den letzten Jahren, konnte man interessante Gebäude, die von einer geschichtsträchtigen Vergangenheit mit künstlerischen-, gesellschaftlichen- kulturellen Vorhaben erzählen, ins Auge fassen, um diese zu renovieren und zu erhalten. Die meisten dieser Gebäude sind aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Die verwendeten Materialien in diesen Gebäuden sind die herkömmlichen wie:

  • getünchtes Mauerwerk
  • Holz für die Nischen und Maueröffnungen, sowie die Treppen und Dächer u.s.w.
Historisch & Restauriert

Das traditionelle Wohnhaus bietet eine glatte Fassade, mit oder ohne Balkon, einem zentralen-, seitlichen-, oder hinteren Hof. Nicht selten findet man in einem Gebäude verschiedene Stile vereint. Unter mancher überarbeiteten Giebelseite fand man zum Beispiel eine Fassade aus einer früheren Zeit. Diese architektonischen Eigenheiten findet man in allen Barrios (Stadtvierteln) von Los Realejos.

Architektonische Eigenheiten

Realejo Alto, wo die letzten Ereignisse der Eroberung Teneriffas im Jahr 1496 stattfanden, ist der älteste Teil von Los Realejos. Rund um die Kirche Santiago Apóstol, entstanden die ersten ein- und zweistöckigen Wohnhäuser, allgemein mit Hinterhöfen. Es lohnt sich an der Kirche Santiago Apóstol das „Alte Rathaus“ (Bibliothek), in der Calle Medio de Arriba „El Cine Viera“ und in der Calle Viera y Clavijo, „das Geburtshaus“ des berühmten Historikers und Stadtschreibers „Don José de Viera y Clavijo“ (1731 – 1812) anzuschauen. Es gibt in diesem Barrio noch sehr viele historische Gebäude, die entdeckt und auch fotografiert werden wollen.

Kirche Santiago Apóstol

In Realejo Bajo, von größter Wichtigkeit, was die historische Bausubstanz anbelangt, sind über 70% der frühen Gebäude erhalten geblieben, was dem Barrio 2005 zum Bien de Interés Cultural (B.I.C. = „Wichtiges Kulturgut“) verhalf. Eines seiner bekanntesten Häuser ist die „Casa Parroquial“ aus dem 17. Jahrhundert, die „Casa de Doña Alfonsina“ in der Calle Márquez aus derselben Zeit, in der Calle de Don Guillermo y Pérez Galdós, „La Acequia“ y „La Alhóndiga“ aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Ebenfalls sehenswert ist die „Hacienda Los Príncipes“, „La Parra Baja“ und „La Parra Alta“.

La Parra Alta
Hacienda Los Príncipes

San Augustin, das Barrio zwischen Realejo Alto und Realejo Bajo ist ein gutes Beispiel für den eklektischen und modernistischen Baustil. Hierfür steht die „Casa Doña Balbina“ mit den aus Eisen geschmiedeten Balkonen, das „Teatro-Cine Realejos“ aus dem Jahr 1928, die „Casa de la Familia Siverio“, die „Casa Delia“, die alle um die Kirche Nuestra Señora del Carmen angesiedelt sind. In der Straße La Alhóndiga aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts die „Casa der Familie Espinosa“ mit ihrer modernistischen Fassade, in der der berühmte Schriftsteller Augustín de Espinosa ansässig war, dazu gehörig das Haus von Don Antonio Hernández (Apotheke Hernández) mit seinem historischen Stil, die 2008 zum „Bien de Interés Cultural“ in der Kategorie „ Kulturelle Sehenswürdigkeiten“ deklariert wurden.

Moderner Baustil
Moderner Baustil

Andere Sehenswürdigkeiten findet man in Cruz Santa in der Calle Real „El Casino, „El Castillo“ direkt zu Füssen von Los Realejos aus dem Jahr 1901 und viele andere wertvolle und historische Schätze aus der Vergangenheit in und um Los Realejos.

Schloss
2018-04-12T22:40:42+00:00
Teneriffa Wetter
19°
Überwiegend bewölkt
Luftfeuchtigkeit: 77%
Windstärke: 6m/s NNW
MAX 21 • MIN 20
Weather from OpenWeatherMap

UnserTeneriffa.com EAR

Calle Almacigo 17 – A-3, 38400 Puerto de la Cruz

Web: https://unserteneriffa.com/