Tauchen2018-06-28T12:55:24+00:00

Tauchen auf Teneriffa

Das Tauchen auf Teneriffa gilt schon sehr lange als eine Nische, die jedes Jahr Tausende anzieht, die sich an den vielen Formen und Farben unter Wasser erfreuen wollen. Da die Insel wie auf einem Sockel steht, ist der Meeresgrund von Lava erschaffen felsig, es lagern sich aber auch Sandfelder ab, je nach dem wo man gerade beim Tauchen ist. Dem Freund der Unterwasserwelt bieten sich herrliche Anblicke und man kann so manche Wracks entdecken, welche Opfer des starken Seegangs wurden und Untiefen, die der Entstehung der Insel geschuldet sind. Das Wasser hat Sommer wie Winter angenehme Temperaturen; im Sommer zwischen 20 bis 25 ¬įC und im Winter 18 bis 20 ¬įC, das hei√üt aber auch ohne Neoprenanzug l√§uft nichts.

Als Hotspots, die von Taucher empfohlen werden, weil die Sicht ausgezeichnet ist, gelten die an der Westk√ľste zu findenden Gebiete Playa Paraiso, Los Gigantes, Playa de San Juan und die Costa de Silencio.

Im S√ľden wie im Norden kann man gro√üe Zackenbarsche (Mero), Mur√§nen (Morena), den Papageienfisch (Vieja, die Weibchen sind knallrot gef√§rbt), auch Meeresschildkr√∂ten (Tortuga de Mar), Thunfische (At√ļn), im S√ľden auch Delfine (Delf√≠n mular) sehen. Oft sind es aber die kleinen Fische, die einen auch mit einer sehr sch√∂nen F√§rbung √ľberraschen, so zum Beispiel der Neon Riffbarsch, der an den Bauchflossen, an den Seitenflossen unter und √ľber den Augen und dem R√ľckrat entlang laufend bl√§uliche Neonf√§rbungen zeigt. Auch der Pejeverde, der √ľberall in gro√üer H√§ufigkeit vorkommt ist ein Farbenspiel f√ľr sich. Sein Kopf mit der Grundfarbe grau, mit unregelm√§√üigen blauen Linien durch zogen, ein blaues Band nach dem Kopf rund um den K√∂rper mit gr√ľnen Schuppen bis zur wieder blau gef√§rbten Schwanzflosse. Der Pejeverde ist wie ein Teil eines Regenbogens unter Wasser. Oder der Meerjunker (Doncella), dessen K√∂rper in roter Farbe gl√§nzt, die Flossen in einem gelborange, wobei hier die Weibchen leuchtender sind.

Es ist nat√ľrlich notwendig, sich einen geeigneten Anbieter zu suchen, der einen mit einem Boot zu den Hotspots f√§hrt, vor allem ist es wichtig nur begleitete Tauchg√§nge zu machen. In Deutschland kann man sich seine Tauchtauglichkeit von einem Facharzt bescheinigen lassen. Es ist auch m√∂glich den theoretischen Teil des Tauchkurses zu Hause zu machen, so dass man auf Teneriffa sich voll und ganz auf das Tauchen konzentrieren kann.

Unter www.webtenerife.com kann man sich weitere Informationen anschauen. In den Fremdenverkehrsb√ľros ist eine Karte mit dem Titel ‚ÄěWassersport Karte‚Äú in deutscher Sprache vorr√§tig, die sehr gut zeigt, wo man welchen Wassersport betreiben kann. Sie gibt au√üerdem Angaben zu den 10 besten Tauchpl√§tzen, zeigt, wo die Wracks liegen und listet die Tauchpl√§tze mit Schwierigkeitsgraden auf.

Taucher
Teneriffa Wetter
19°
Überwiegend bewölkt
Luftfeuchtigkeit: 77%
Windstärke: 6m/s NNW
MAX 21 • MIN 20
Weather from OpenWeatherMap

UnserTeneriffa.com EAR

Calle Almacigo 17 ‚Äď A-3, 38400 Puerto de la Cruz

Web: https://unserteneriffa.com/